25. Februar 2014
Autor: Meike

Also this year the city of Querétaro, located in the colonial highland of Mexico hosts the “Festival de las comunidades extranjeras” (festival of foreign communities), which was especially initiated to present the cultural diversity, which Querétaro and his residents have to offer. Migrants to Querétaro have the chance to present their country of origin in order to increase cultural awareness and ensure a harmonious living together. As the festival is highly supported by the citizens and is also an important attraction for tourists, it is already the 7th  time that it was arranged by the municipality.

The main part of the festival takes place from Friday, 14th of March to Sunday, 16th of March 2014 in the park “Parque Bicentenario” in the city center of Querétaro. A large variety of exhibitions, artistic shows and entertainment will be performed daily from 10:00 am to 21:00 pm.

This festival is the perfect occasion to enjoy a special day in the city with family and friends along with musical and artistic entertainment, probes of typical food, sales stands with artificial handcrafts and at the same time get educated about the cultural diversity of the city.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Twitter
  • Twitthis
  • Yahoo! Bookmarks


25. Februar 2014
Autor: Meike

Auch dieses Jahr veranstaltet die Stadt Querétaro im kolonialen Hochland von Mexiko wieder das “Festival de las comunidades extranjeras”, welches hauptsächlich ins Leben gerufen wurde um die kulturelle Vielfalt Querétaros und seiner Bewohner zu präsentieren. Migranten in Querétaro können dieses Event nutzen um ihr Heimatland vorzustellen und kulturelles Bewusstsein zu schaffen und dadurch ein harmonisches Zusammenleben zu unterstützen. Auf Grund des starken Interesses von sowohl Einheimischen als auch Touristen, ist es der Gemeinde Querétaro möglich dieses Festival nun schon zum 7. Mal zu veranstalten.

Die Highlights des Festivals finden von Freitag, dem 14. März bis Sonntag, dem 16. März 2014 im Park “Parque Bicentenario” im Zentrum von Querétaro statt. Zahlreiche Ausstellungen, Bands und Künstler sorgen täglich von 10:00 bis 21:00 Uhr für abwechslungsreiche Unterhaltung.

Dieses Festival ist der perfekte Anlass um einen außergewöhnlichen Tag mit Familie und Freunden zu verbringen und bei musikalischer Unterhaltung regionale Köstlichkeiten zu probieren. Genießen Sie einen entspannten Tag und lernen Sie die kulturelle Vielfalt Querétaros kennen!

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Twitter
  • Twitthis
  • Yahoo! Bookmarks


18. Februar 2014
Autor: Meike

Time has come to get ready for the world’s leading travel trade show taking place in Berlin from

the 5th to the 9th of March 2014

daily from 10:00am to 6:00pm

This year the whole BDMx team is especially excited about the fair, as Mexico was selected the partner country for the year 2014. This means that Mexico as a travel destination receives special attention and the Mexican Tourism Board together with the Mexican Ministry of Tourism hosts numerous other events throughout the whole convention.

The tourism sector in Mexico is a growing one and the nomination as partner country of the ITB gives Mexico the chance to introduce itself as a diverse travel destination, which combines the traditional Mexican culture and elements of the contemporary tourism development in a unique way. Mexico will take on this huge opportunity to promote its until now less famous spots and present itself as a country full of surprises.

The BDMx team is pleased to take this one-of-a-kind chance to showcase its favorite travel destination in the world.

Esther, Stephanie and Celine are awaiting you at our stand in hall 1.1/102 and are looking forward to advise you with customized trips, M.I.C.E. and DMCs to Mexico.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Twitter
  • Twitthis
  • Yahoo! Bookmarks


18. Februar 2014
Autor: Meike

Es ist wieder soweit – die weltweit führende Fachmesse für internationale Tourismus-Wirtschaft in Berlin öffnet ihre Pforten

von 5. bis 9. März 2014

täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

In diesem Jahr freut sich das BDMx Team ganz besonders auf die ITB, da Mexiko als Partnerland für das Jahr 2014 ausgewählt wurde. Die gesamte Messe stellt Mexiko als Urlaubsdestination in den Fokus und der Tourismusverband Mexikos wird gemeinsam mit dem Ministerium für Tourismus während der gesamten Dauer verschiedene Events veranstalten.

Der Tourismussektor in Mexiko befindet sich in ständigem Wachstum und die Nominierung als Partnerland gibt Mexiko die Chance sich als facettenreiches Urlaubsziel vorzustellen, das die traditionelle mexikanische Kultur und Elemente der modernen Tourismusbranche auf einzigartige Art und Weise verbindet. Darüber hinaus will Mexiko diese Möglichkeit nutzen um bisher weniger populäre Gebiete zu fördern und sich als Land voller Überraschungen zu präsentieren.

Das BDMx Team ist höchst erfreut über diese einzigartige Möglichkeit sein absolutes Lieblingsreiseland der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Esther, Stephanie und Celine erwarten Sie an unserem Stand in Halle 1.1/102 und freuen sich darauf, Sie über maßgeschneiderte Reisen, M.I.C.E. und DMCs zu informieren und  zu beraten.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Twitter
  • Twitthis
  • Yahoo! Bookmarks


24. Januar 2014
Autor: Meike

Pay attention all you hiking and nature fans. Participate in our 4-day trip “Climbing the Iztaccihuatl” for an exhilarating and impressive experience!

The tour begins in Mexico City where you will, depending on your arrival, be picked up at the bus station, the airport or your hotel and will be brought to the small village of Amecameca. Here a fantastic juxtaposition of natural Volcanoes and architectural churches are waiting you. This village is one of the most important meeting points for hikers and climbers. From here you start your first little walking tour to the beautiful observation point of “La Joya”. You will hike for several kilometers through the unique scenery in the shadow of the huge Iztaccihuatl and Popocatépetl Volcanoes. After reaching the observation point you can appreciate the stunning view of the enormous volcanoes in the distance. You will spend the night in one of the small cottages before hiking to the high altitude camp of Iztaccihuatl the following day. Here you will enjoy a delicious dinner in a relaxing atmosphere to prepare yourself for the following days climb. Early in the morning you will hit the trails to climb to the top of the Volcano. After the Pico de Orizaba and the Popocatépetl, the Iztaccihuatl is the third largest Volcano in Mexico and because of its shape it´s also called “the sleeping woman”. According to an ancient Aztec legend the “Pop” and the “Izta” represent an old amorous couple and during your climb you will be able to marvel at the majesty of these two Volcanoes with their snowy tops. As soon as you reach the summit you will be rewarded with a spectacular panoramic view over the surrounding area. After an extensive break where you can relax and explore the unique landscape of the summit you will begin your descent and be brought to your hotel in Amecameca.

On the fourth and last day of the tour you will return with lots of new experiences and unforgettable memories to Mexico City.

This trip takes place with a certified bilingual guide (English/Spanish). Furthermore professional climbing equipment and all meals will be provided for you.

If we have peaked your interest and your enthusiasm for outdoor activities we encourage you to take this opportunity to get to know the impressive Iztaccihuatl Volcano. We are pleased to be able to offer this tour from the 28th of February until the 3rd of March 2014 for only 325,00 EUROS per person!

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Twitter
  • Twitthis
  • Yahoo! Bookmarks


24. Januar 2014
Autor: Meike

Aufgepasst liebe Wander- und Naturfans. Nehmen Sie an unserer 4-tägigen Tour „Aufstieg Iztaccihuatl“ teil und erleben Sie eine gleichermassen spannende und eindrucksvolle Erfahrung!

Die Tour startet in Mexiko Stadt, wo Sie je nach Ihrer Anreise vom Busbahnhof, vom Flughafen oder in Ihrem Hotel abgeholt werden und anschliessend in das kleine Dörfchen Amecameca fahren. Hier bekommen Sie bereits eine tolle Kulisse aus Vulkanen und Kirchen geboten und es zählt als wichtigste Talstation für Wanderer und Kletterer. Von hier beginnt Ihre erste kleine Wanderung zu dem wunderschönen Mirador „La Joya“. Mehrer Kilometer wandern Sie durch die einizgartige Landschaft im Schatten der riesigen Vulkan Iztaccihuatl und Popocatepetl. Nachdem Sie den Mirador erreicht haben, geniessen Sie einen atemberaubenden Blick auf die in der Ferne thronenden Vulkane. Die heutige Nacht verbringen Sie in einer kleinen Hütte, bevor Sie am nächsten Tag zum dem Höhencamp des Vulkanes Iztaccihuatl wandern. Hier stärken Sie sich am Abend noch einmal mit einem reichhaltigen Abendessen. Früh am nächsten Morgen machen Sie sich auf den Weg, um die Spitze des Vulkanes zu besteigen. Nach dem Pico de Orizaba und dem Popocatépetl ist der Iztaccihuatl der drittgrösste Vulkan Mexikos und wird wegen seiner From auch „die schlafende Frau“ genannt. Nach einer alten Azteken-Legende stellten der „Popo“ und der „Izta“ ein altes Liebespaar dar und während dem Aufstieg können Sie beide Vulkane in ihrer vollen Pracht und mit ihren schneebedeckten Spitzen bewundern. Sobald Sie Ihr Ziel erreicht haben, werden Sie mit einem noch besseren Panoramablick auf die umliegenden Vulkane und Gebiete belohnt. Nach einer ausgiebigen Pause beginnen Sie den Abstieg und werden im Anschluss in Ihr Hotel in Amecameca gebracht.

Am vierten und letzten Tag der Tour geht es dann, mit zahlreichen neuen Erfahrungen und unvergesslichen Eindrücken im Gepäck, wieder zurück nach Mexiko Stadt.

Dieser Ausflug findet mit einem zertifiziertem zweisprachigem Guide (Englisch/Spanisch) statt. Ausserdem wird Ihnen eine professionelle Kletterausrüstung gestellt und auch für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt.

Wenn wir nun Ihr Interesse geweckt haben und Ihre Wander- und Kletterlust angeregt wurde, nutzen Sie die Chance noch Anfang dieses Jahres den Iztaccihuatl kennen zu lernen und kommen Sie in den Genuss unseres einmaligen Angebots, bei dem wir Ihnen die Tour im Zeitraum vom vom 28. Februar bis 03. März 2014 für nur 325,00 EURO pro Person anbieten!

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Twitter
  • Twitthis
  • Yahoo! Bookmarks


8. Januar 2014
Autor: Meike

1. When was the company founded?

E: Buenos Días México was founded with its official registration in the commercial registry in May 2008.

S: Of course all of the preparation, for example, research, designing the travel routes, the creation of the website, negotiation with service providers and all of the other formalities began much earlier.

2. What made you want to start your own company, tell us… How did you get to know each other?

S: At first we only knew each other via telephone. I was supposed to work at the same company as Esther in Mexico and was planning my journey. Esther was back in Germany at that moment and gave me some helpful tips.

E: The first time we met in person was in May 2006 here in Querétaro. I was here on vacation and so our paths crossed. When I completely came back to Mexico in 2007 the idea of founding our own company arose and immediately we started to work on it.

3. How did you decide to found the company together and was it difficult being a foreigner in Mexico?

S: From the beginning on we got along well with each other and I think both of us were looking for a new challenge. Coming from different sectors of the tourism industry we complemented each other in many ways.

E: Of course it wasn´t always easy for us especially during the company´s foundation and all the formalities and paperwork were often nerve-wracking. But we were lucky to have many contacts and friends that could help us along. Without them things wouldn´t have worked out as smoothly.

S: In addition we had a lot of support both mentally and morally from our families and friends in Germany that always believed in us and motivated us. Of course there were those who didn´t take our idea seriously in the beginning and who thought we would be working with our laptops in bed.

E: Yes we are really proud of this now. We always believed in our idea and so far everything has worked out well in spite of some hard times and moments of low motivation that arose now and then. I suppose this is simply part of it and it encouraged us even more! The success and growth of our company proves that we were right – therefore thank you to all those as well that didn´t believed in us!

4. Why did you choose Querétaro as the location for your company?

S: This just happened because we both came to work in Querétaro. Here we immediately felt very comfortable, the city is very beautiful, clean and straight away we made many nice friends. Additionally for Buenos Días México the country´s colonial center is an excellent location both culturally and of course logistically.

5. What fascinates you about Mexico?

S: To me the diversity of the country is the most fascinating. Both culturally and in the landscapes, it has plenty to offer the heart of a traveler. Furthermore the many diverse ethnic groups shape the different regions of Mexico in their own way and during every journey you get the feeling of diving into another world.

E: Apart from these aspects without doubt the people´s friendliness and hospitality must be mentioned. Without these values we probably wouldn´t have stayed here and our clients wouldn´t be half as pleased.

6. What are the values/missions of BDMx? What does the company stand for?

E: Our mission is to give our clients the possibility of getting to know Mexico on a personalized and individual basis and to travel beyond the stamped out paths. We select our hotels personally and regularly check on them. Furthermore we ourselves travel a lot to constantly expand our product portfolio.

S: Therefore it´s very important to us to offer a personalized and high quality service to our customers. This also includes for example that we are reachable on our personal cellphones 24 hours a day – at any time. So our clients can be sure to always have their personal contact who is available from the booking until the end of their journey.

E: Whenever it´s possible we invite our clients for dinner with us here in Querétaro! This is always very nice as you establish during all the preparation and planning period quite a personal relationship. Therefore with many customers we are often in contact long after the journey has ended and many clients come back again!

7. How´s the BDMx team composed? – Girl power, new members, animals

E: We are often asked why there are only women in our team. There is no special reason for it, but it’s probably because in the tourism sector there are generally more women than men working! So far nearly everybody has assimilated well in our constantly growing “girl-power team” and we have established a motivated and young team that identifies itself with BDMx and its philosophy.

S: Like you can see from time to time in our photos we also have 3 dogs and 1 cat that belong to our team. This is due to our love of animals and we have adopted them into our lives over the last few years. Before hiring a new employee we have to make sure that they don´t have any problems with our animals because they are definitively an inherent part of Buenos Días México and often things are very – let´s say feisty here in our office.

8. Do you remember your first client? – 600. Client in November 2013

E: Yes, of course I remember! It was very nice because Querétaro was also part of the family´s travel route and so we had the opportunity to invite them for dinner and to get to know them in person.

S: Furthermore we celebrated our 600th client this year who coincidentally was in Querétaro too and who we personally delivered a little gift. Nice coincidences, aren´t they?

9. Which destination is your own favorite?

E: My personal favorites are definitively Oaxaca and Chiapas.

S: It´s really difficult to say as the regions are so varied and really every single one has its own magic. But I was most fascinated by the Copper Canyon and Baja California.

10. Which were the highs and lows during the past 5 years?

S: Our most difficult year was definitely 2009. The H1N1 Swine flu hit Mexico and suddenly nobody wanted to come here anymore. Numerous clients canceled their bookings and even left early. In the same year the worldwide financial crisis began and that of course affected the tourism sector too.

E: Another low also was the presidential elections in 2012 and the preceding negative print media regarding the violence in Mexico. Understandably all this caused anxiety for many travelers and many chose another destination. We lost 3 huge incentive projects due to this which was very upsetting.

S: Part of our positive highlights is certainly our annual participation as an exhibitor at the ITB (The world’s largest travel and trade show in Berlin). We always have a lot of fun and are able to make great contacts. To our great delight Mexico will even be the official partner country in 2014. To us this is more proof that Mexico is going to increase more and more in popularity as a destination.

E: Actually the whole year of 2013 was a highlight as there was a real boom in tourism and we noticed constant growth. A lot of little highs like we already said meeting with our clients that come to Querétaro or those who we are in contact with after their travel. Also all positive feedback is a little highlight to us.

11. What happened in the last 5 years? Big changes? Progress of the team, offers, products

E: In 2008 we started with only the two of us. Then in 2009 we had our first trainee Antonia and our first employee Oscar. Now there are seven of us. Our product portfolio was very extensive from the beginning. Throughout the years we have adapted to travel trends and discovered and merchandised many insiders´ tips. Especially in the sector of active travel we have developed many new exciting tours.

S: As well as our direct clients we are now working with a number of prestigious German tour operators that has obviously lead to many structural changes and a brand new series of tasks.

12. What would you like to say to conclude?

We would like to warmly say thank you to our clients, supporters, cooperation partners, colleagues, friends and of course our families for making the success of Buenos Días México possible!

We´re looking forward to an eventful and exciting year in 2014 with many new projects which we will tell you about soon.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Twitter
  • Twitthis
  • Yahoo! Bookmarks


23. Dezember 2013
Autor: Meike

1. Wann wurde die Firma gegründet?

E: Buenos Días Mexico wurde mit der ofiziellen Einschreibung ins Handelsregister im Mai 2008 gegründet.

S: Die Vorarbeit, wie beispielsweise Recherchen, Ausarbeitung der Reiserouten, die Erstellung der Website, Verhandlungen mit Leistungsträgern und die ganzen Formalitäten, haben natürlich schon lange vorher begonnen.

2. Wie kam es zur Gründung, erzählt… woher kennt ihr euch?

S: Wir haben uns eigentlich zuerst nur über das Telefon kennengelernt. Ich sollte im selben Unternehmen wie Esther in Mexiko arbeiten und war dabei meine Reise zu planen. Sie war gerade zurück in Deutschland und konnte mir einige Tips geben.

E: Persönlich haben wir uns dann das erste Mal 2006 hier in Querétaro gesehen. Ich war zum Urlaub hier und da sind wir uns natürlich über den Weg gelaufen! Als ich dann in 2007 komplett nach Mexiko zurück kam, ist die Idee entstanden und wir haben uns direktan die Arbeit gemacht!

3. Was hat euch dazu bewegt die Firma gemeinsam zu gründen und war das nicht schwer als Ausländerinnen hier in Mexiko?

S: Wir haben uns von Anfang an gut verstanden und ich glaube wir haben beide eine neue Herausforderung gesucht. Da wir aus unterschiedlichen Richtungen in der  Tourismusbranche kommen, konnten wir uns in vielen Dingen gut ergänzen.

E: Klar hatten wir es nicht immer leicht, gerade die Firmengründung und die vielen Formalitäten waren oftmals sehr nervenaufreibend. Wir hatten aber das Glück viele Kontakte und Freunde zu haben, die uns weiterhelfen konnten. Ohne die hätte das alles nicht so reibungslos funktioniert.

S: Ausserdem hatten wir viel Unterstützung, sowohl seelisch als auch moralisch von unseren Familien und Freunden aus Deutschland, die immer an uns geglaubt und uns motiviert haben. Natürlich gab es auch diejenigen, die uns und unsere Idee anfangs nicht ernst genommen haben und die bis vor 3 Jahren noch dachten, wir würden vom Bett aus mit unseren Laptops arbeiten.

E: Ja, darauf sind wir jetzt auch ganz besonders Stolz. Wir haben stets zu unserer Idee gestanden  und bis heute hat es auch immer super funktioniert, trotz der oftmals entstandenen Motivationsbremsen.  Das gehört wahrscheinlich aber einfach dazu und hat uns noch mehr angespornt! Der Erfolg und das Wachstum unseres Unternehmens gibt uns recht – danke also auch an all die, die nicht an uns geglaubt haben!

4. Wieso habt ihr euren Sitz in Queretaro gewählt?

S: Das hat sich einfach ergeben, da wir ja beide zum Arbeiten nach Querétaro kamen. Hier haben wir uns direkt sehr wohl gefühlt, die Stadt ist sehr schön, sauber und wir haben auf Anhieb viele liebe Freunde gefunden. Für Buenos Días México ist das „koloniale Zentrum“ des  Landes ausserdem ein super Standort, sei es kulturell als natürlich auch logistisch.

5. Was fasziniert euch an Mexiko?

S: Mich fasziniert am meisten die Vielfältigkeit des Landes. Sowohl kulturell als auch landschaftlich hat es alles zu bieten, was das Reiseherz begehrt. Ausserdem prägen die vielen unterschiedlichen Ethnien die verschiedenen Regionen Mexikos alle auf Ihre Weise und man hat bei jeder Reise das Gefühl, in eine andere Welt einzutauchen.

E: Neben diesen Aspekten muss man ohne Zweifel die Grossherzigkeit und Gastfreundlichkeit der Menschen hier erwähnen. Ohne diese wären wir wahrscheinlich garnicht erst hiergeblieben und unseren Kunden würde es auch nur halb so gut gefallen.

6. Was sind die Werte/Mision von BDMx? Für was steht die Firma?

E: Unsere Mision ist es, unseren Kunden die Möglichkeit zu geben, Mexiko ganz individuell kennenzulernen und sich auch mal ausserhalb der ausgetrampelten Pfade zu bewegen. Unsere Hotels wählen wir persönlich aus und diese werden regelmässig geprüft. Ausserdem reisen wir selbst sehr viel, um unser Produktportfolio stetig zu erweitern.

S: Dabei ist uns besonders wichtig, unseren Kunden personalisierten Service und beste Qualität zu bieten. Dazu gehört beispielsweise auch, dass wir 24 Stunden am Tag unter unserer persönlichen Mobilnummer erreichbar sind – jederzeit. So haben unsere Kunden die Sicherheit, immer ihren persönlichen Ansprechpartner zu haben, der ab der Buchung bis zum Ende der Reise auch hier vor Ort für Ihn da ist.

E: Wenn es irgendwie möglich ist, laden wir unsere Kunden auch hier in Querétaro zum Abendessen ein!  Das ist immer sehr schön, denn man hat ja nach so viel Vorbereitungs- & Planungsphase schon ein recht persönliches Verhältnis aufgebaut. Aus diesem Grund haben wir mit den meisten Kunden auch lange nach Ihrer Reise noch Kontakt und viele kommen sogar wieder!

7. Wie ist das BDMx-Team zusammengesetzt? – Frauenpower, Neue Mitglieder, Tiere

E: Wir werden sehr oft gefragt, warum unser Team ausschliesslich aus Frauen besteht. Das hat keinen besonderen Grund, sondern liegt wahrscheinlich daran, dass in der Tourismusbranche generell oftmals mehr Frauen als Männer beschäftigt sind! Bisher hat sich aber eigentlich fast jeder super in unser stetig wachsendes „Frauenpower- Team“ eingefügt und wir haben ein motiviertes & junges Team aufgebaut,  welches sich mit BDMx und seiner Philosophie identifiziert.

S: Wie man ja immer wieder auf unseren Fotos sehen kann gehören ebenfalls noch 3 Hunde + 1 Katze mit zum Team! Diese haben wir aufgrund unserer Tierliebe nach und nach in den letzten Jahren adoptiert. Mittlerweile müssen wir vor Neueinstellungen immer klären ob das in Ordnung ist, denn unsere Tiere sind definitiv ein fester Bestandteil von Buenos Días Mexico und es geht oft sehr  – sagen wir mal quirlig zu, hier im Büro.

8. Könnt Ihr euch noch an euren ersten Kunden erinnern? – 600 Kunde November 2013

E: Ja, sehr gut sogar! Das war sehr schön, denn Querétaro war ebenfalls ein Punkt in der Reiseroute der Familie und wir hatten somit die Gelegenheit,  Sie hier zum Essen einzuladen und  persönlich kennenzulernen.

S: Ausserdem haben wir ja dieses Jahr auch unseren Kunden Nr. 600 gefeiert, welcher ebenfalls zufälligerweise in Querétaro war und dem wir persönlich ein kleines Präsent überreichen konnten. Schöne Zufälle, oder?

9. Welches Reiseziel ist euer persönlicher Favorit?

E: Meine persönlichen Favoriten sind  definitiv Oaxaca und Chiapas.

S: Es ist wirklich schwer zu sagen, weil die Regionen so unterschiedlich sind und wirklich jede Ihren eigenen Zauber hat. Am meisten fasziniert haben mich aber der Kupfercanyon und  Baja Califoria.

10. Was waren die Hoch- und Tiefpunkte innerhalb der letzten 5 Jahre?

S: Unser schwierigstes Jahr war definitiv 2009. Zuerst hat die Schweinegrippe Mexiko getroffen und es wollte plötzlich keiner mehr hierher reisen. Es haben zahlreiche Kunden storniert oder sind sogar früher abgereist. Im selben Jahr hat die weltweite Finanzkrise begonnen, welche natürlich auch die Tourismusbranche betroffen hat.

E: Ein weiterer Tiefpunkt waren auch die Präsidentschaftswahlen 2012 und die vorhergehende Negativpresse bezüglich der Gewalt in Mexiko. Verständlicherweise hat das den Reisenden sehr viel Angst bereitet und es haben sich viele für ein anderes Reiseziel entschieden. Dadurch sind uns leider auch 3 grosse Incentiveprojekte verloren gegangen und das war sehr ärgerlich.

S: Zu unseren positiven Highlights gehört mit Sicherheit die alljährliche Teilnahme als Aussteller auf der ITB (internationalen Tourismusbörse in Berlin), bei der wir immer einen Riesenspass haben und tolle Kontakt knüpfen können.  Zu unserer grossen Freude wird Mexiko 2014 sogar als offizielles Partnerland präsent sein. Für uns ein weiterer Beweis dafür, dass Mexiko als Reiseland weiterhin an Beliebtheit wachsen wird.

E: Ausserdem war eigentlich das ganze Jahr 2013 ein Highlight, da es in Mexiko einen echten Tourismusaufschwung gab und wir stetiges Wachstum verzeichnen konnten. Viele kleine Höhepunkte bescheren uns wie gesagt auch die Begegnungen mit unseren Kunden, die nach Querétaro kommen oder mit denen man auch lange nach der Reise im Kontakt steht.  Auch jedes positive Feedback ist ein kleines Highlight für uns.

11. Was hat sich in den fünf Jahren getan? Grosse Veränderungen? Teamentwicklung, Angebote, Produkte

E: Wir haben 2008 zu zweit angefangen, hatten dann 2009 unsere erste Praktikantin Antonia und unseren ersten Mitarbeiter Oscar und mittlerweile sind wir schon zu siebt. Unser Produktportfolio war von Anfang an sehr umfangreich, wobei wir uns natürlich im Laufe der Jahre an Reisetrends angepasst haben und viele Geheimtipps entdeckt und vermarktet haben. Vor allem im Aktivreise-Bereich haben wir uns sehr viel weiterentwickelt.

S: Neben unseren Direktkunden arbeiten wir mittlerweise auch sehr viel mit hauptsächlich deutschen renommierten Reiseveranstaltern zusammen, was natürlich auch zu vielen strukturellen Veränderungen führt und ganz neue Aufgabenbereiche mit sich bringt.

12. Was wollt Ihr abschliessend noch sagen?

Wir möchten uns nochmal ganz herzlich bei unseren Kunden, Unterstützern, Kooperationspartnern, Mitarbeitern, Freunden und natürlich unseren Familien bedanken, dass sie den Erfolg von Buenos Dias Mexico überhaupt möglich gemacht haben!

Wir freuen uns auf ein ereignisreiches und spannendes Jahr 2014 mit vielen neuen Projekten über die wir bald berichten werden.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Twitter
  • Twitthis
  • Yahoo! Bookmarks


20. Dezember 2013
Autor: Meike

Mexiko hat sich in den letzten Jahren wahnsinnig entwickelt und vor allem im Hinblick auf Tourismus und Reisen  einen positiven Aufschwung erlebt.

Dennoch gibt es immernoch zahlreiche Menschen, die unter der Armutsgrenze leben und nicht genügend Geld haben für Kleidung, Grundnahrungsmittel und Bildung. Buenos Días Méxiko möchte diesen Menschen helfen und unterstützt seit 2011  in Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation Little Light Feet e.V. die Tarahumara-Indianer, welche einer der ärmsten Ethnien Mexikos sind.

Mit jeder Reise die Buenos Días Méxiko verkauft gehen 5.00 EURO an ein Mädcheninternat für Tarahumarakinder im Kupfercanyon, welcher sich über weite Teile des Bundesstaates Chihuahua erstreckt. In diesem Internat sind die Kinder zuhause, deren Eltern nicht genug Geld haben um sie zu ernähren und zu fördern. Mit Hilfe Ihrer Reisen und vor allem Ihrer grosszügigen Spenden konnten in dem Internat, welches von Ordensschwester Catalina geleitet wird und in dem es bei weitem nicht genügend finanzielle Mittel gibt um alle Kinder zu fördern und ihnen ein angenehmes Zuhause zu bieten, bereits grosse Fortschritte erziehlt werden. Unser ehemaliges Teammitglied Hanna hat dieses Jahr persönlich die Tarahumarakinder besucht und uns Informationen über die Entwicklungen vor Ort aus erster Hand geliefert. Sowohl die Schlafräume, Aufenthaltsräume als auch die Waschgelegenheiten konnten verbessert werden, was zur Hygiene beiträgt und Krankheiten unter den Kindern vorbeugt. Auch ein Schritt zur schulischen Ausbildung der Tarahumara konnte bereits getan werden. Buenos Días México ist sehr stolz auf all die bisherigen positiven Entwicklungen und die Verbesserung der Konditionen für die Kinder und möchte allen Spenderinnen und Spendern ganz herzlich danken!

Dennoch mangelt es noch immer an Ressourcen, um einen Mindestlebensstandard für die Kinder zu schaffen.  Es fehlt nicht nur an Kleinigkeiten wie Spielsachen und Büchern sondern unter anderem auch an der Finanzierung einer Lehrkraft, an Schreibutensilien und an der Anbringung von Solarzellen, welche von grosser Bedeutung wären, um die hohen Warmwasser- und Heizkosten des Internats während der langen Winter im Kupfercanyon zu reduzieren. Deshalb möchten wir Sie bitten  auch weiterhin die Tarahumaraindianer zu fördern und sie mit Spenden zu unterstützen.

Wir möchten pünktlich zur Weihnachtszeit noch einmal zu einer Spende für das Internat der Tarahumarakinder aufrufen, bei der sich auch Buenos Días México mit 500.00 EURO beteiligt, damit auch die Tarahumara-Kinder dieses Jahr gut abschliessen können!

Wenn sie gerne helfen und spenden möchten, überweisen Sie bitte Ihren Wunschbetrag auf folgendes Konto:

Little light feet e.V
Sparda Bank
Konto 222 66 77
BLZ 206 90 500

IBAN: DE98206905000002226677
BIC: GENODEF1S11 (Hamburg)

Verwendungszweck: BDMx hilft Vorname Nachname

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Twitter
  • Twitthis
  • Yahoo! Bookmarks


5. Dezember 2013
Autor: Meike

Am vergangenen Montag, dem 2. Dezember 2013 wurde das Projekt, eine Schnellzugverbindung von Querétaro nach Mexiko Stadt zu errichten, offiziell bekannt gegeben. Das mexikanische Ministerium für Kommunikation und Transport und die Regierung des Staates Querétaro sind sich einig und haben ein Übereinkommen hinsichtlich eines Personenzuges, der diese beiden Städte miteinander verbinden soll und somit der Dynamik im Zentrum des Landes einen Impuls geben soll, geschlossen.

Dieser Schnellzug wird die Strecke von ca. 213 Kilometern mit einer Geschwindigkeit von bis zu 180 km/h in weniger als zwei Stunden zurücklegen und verspricht vielerlei neue Möglichkeiten sowohl für Touristen als auch für die Bewohner dieser beiden mexikanischen Städte. Die geplante Strecke des Zuges wird von Querétaro über San Juan del Río, Tula, Huehuetoca und Cuautitlán nach Mexiko Stadt führen. Während der entsprechende Abfahrts- und Ankunftsort für diese Verbindung im Staat Qurerétaro noch nicht festgelegt ist, wird dieser in Mexiko Stadt der Bahnhof Estación Buenavista sein. Schätzungen besagen, dass etwa 14 000 Passagiere täglich von dieser Schnellverbindung profitieren werden.

Momentan analisiert das Ministerium für Kommunikation und Transport von Mexiko Stadt drei mögliche Alternativen der geplanten Zuglinie. Man könnte entweder die bereits vorhandenen Strecken, welche bisher nur von Güterzügen befahren werden, nutzen oder eine neue parallel verlaufende Linie errichten. Eine weitere Möglichkeit ist, die bestehende Strecke zu modernisieren und um zusätzliche benötigte Linien zu erweitern. Ein anders wichtiges Thema, welches der Vorstand des Ministeriums für Stadtentwicklung und Bauvorhaben ansprach ist, dass sich ein Teil der Zugroute mit der Autobahnstrecke 57, die die Landeshauptstadt mit der Hauptstadt des Staates Querétaro verbindet, überschneiden könnte.

Bis jetzt wurden Passagierzüge zugunsten von anderen Transportmöglichkeiten eher abgelehnt. Doch die gegenwärtigen Entwicklungen des Tourismus und die auftretenden kommerziellen und industriellen Notwendigkeiten verlangen nun immer mehr nach der Implementierung einer solchen Zugstrecke in Mexiko. Bisher liegen noch keine offiziellen Veröffentlichungen über Preise, Fahrpläne, genau Haltestellen oder darüber, wann diser Service entgültig in Kraft treten wird, vor. Nach Angaben der Regierung muss man sich wohl noch zwei bis drei Jahren gedulden, um von einer solchen Schnellzugverbindung profitieren zu können.

Diese Verbindung wird das erste von vielen weiteren folgenden Projekten im Hinblick auf Personenzügen sein. Mexiko soll in Zukunft mehr und mehr mit Zugverbindungen erschlossen werden, welche unter anderem zum verreisen und arbeiten die eindeutig schnellere, ökonomischere, sicherere und umweltfreundlichere Variante zu anderen Transportwegen wären.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Twitter
  • Twitthis
  • Yahoo! Bookmarks