Genießen Sie die kulturelle Vielfalt Querétaros auf dem “Festival de las comunidades extranjeras”

Auch dieses Jahr veranstaltet die Stadt Querétaro im kolonialen Hochland von Mexiko wieder das “Festival de las comunidades extranjeras”, welches hauptsächlich ins Leben gerufen wurde um die kulturelle Vielfalt Querétaros und seiner Bewohner zu präsentieren. Migranten in Querétaro können dieses Event nutzen um ihr Heimatland vorzustellen und kulturelles Bewusstsein zu schaffen und dadurch ein harmonisches Zusammenleben zu unterstützen. Auf Grund des starken Interesses von sowohl Einheimischen als auch Touristen, ist es der Gemeinde Querétaro möglich dieses Festival nun schon zum 7. Mal zu veranstalten.

Die Highlights des Festivals finden von Freitag, dem 14. März bis Sonntag, dem 16. März 2014 im Park “Parque Bicentenario” im Zentrum von Querétaro statt. Zahlreiche Ausstellungen, Bands und Künstler sorgen täglich von 10:00 bis 21:00 Uhr für abwechslungsreiche Unterhaltung.

Dieses Festival ist der perfekte Anlass um einen außergewöhnlichen Tag mit Familie und Freunden zu verbringen und bei musikalischer Unterhaltung regionale Köstlichkeiten zu probieren. Genießen Sie einen entspannten Tag und lernen Sie die kulturelle Vielfalt Querétaros kennen!

Der Countdown läuft – nur noch 15 Tage bis zum offiziellen Start der ITB Berlin 2014!!

Es ist wieder soweit – die weltweit führende Fachmesse für internationale Tourismus-Wirtschaft in Berlin öffnet ihre Pforten

von 5. bis 9. März 2014

täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

In diesem Jahr freut sich das BDMx Team ganz besonders auf die ITB, da Mexiko als Partnerland für das Jahr 2014 ausgewählt wurde. Die gesamte Messe stellt Mexiko als Urlaubsdestination in den Fokus und der Tourismusverband Mexikos wird gemeinsam mit dem Ministerium für Tourismus während der gesamten Dauer verschiedene Events veranstalten.

Der Tourismussektor in Mexiko befindet sich in ständigem Wachstum und die Nominierung als Partnerland gibt Mexiko die Chance sich als facettenreiches Urlaubsziel vorzustellen, das die traditionelle mexikanische Kultur und Elemente der modernen Tourismusbranche auf einzigartige Art und Weise verbindet. Darüber hinaus will Mexiko diese Möglichkeit nutzen um bisher weniger populäre Gebiete zu fördern und sich als Land voller Überraschungen zu präsentieren.

Das BDMx Team ist höchst erfreut über diese einzigartige Möglichkeit sein absolutes Lieblingsreiseland der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Esther, Stephanie und Celine erwarten Sie an unserem Stand in Halle 1.1/102 und freuen sich darauf, Sie über maßgeschneiderte Reisen, M.I.C.E. und DMCs zu informieren und  zu beraten.

Kennen Sie schon den Iztaccihuatl?

Aufgepasst liebe Wander- und Naturfans. Nehmen Sie an unserer 4-tägigen Tour „Aufstieg Iztaccihuatl“ teil und erleben Sie eine gleichermassen spannende und eindrucksvolle Erfahrung!

Die Tour startet in Mexiko Stadt, wo Sie je nach Ihrer Anreise vom Busbahnhof, vom Flughafen oder in Ihrem Hotel abgeholt werden und anschliessend in das kleine Dörfchen Amecameca fahren. Hier bekommen Sie bereits eine tolle Kulisse aus Vulkanen und Kirchen geboten und es zählt als wichtigste Talstation für Wanderer und Kletterer. Von hier beginnt Ihre erste kleine Wanderung zu dem wunderschönen Mirador „La Joya“. Mehrer Kilometer wandern Sie durch die einizgartige Landschaft im Schatten der riesigen Vulkan Iztaccihuatl und Popocatepetl. Nachdem Sie den Mirador erreicht haben, geniessen Sie einen atemberaubenden Blick auf die in der Ferne thronenden Vulkane. Die heutige Nacht verbringen Sie in einer kleinen Hütte, bevor Sie am nächsten Tag zum dem Höhencamp des Vulkanes Iztaccihuatl wandern. Hier stärken Sie sich am Abend noch einmal mit einem reichhaltigen Abendessen. Früh am nächsten Morgen machen Sie sich auf den Weg, um die Spitze des Vulkanes zu besteigen. Nach dem Pico de Orizaba und dem Popocatépetl ist der Iztaccihuatl der drittgrösste Vulkan Mexikos und wird wegen seiner From auch „die schlafende Frau“ genannt. Nach einer alten Azteken-Legende stellten der „Popo“ und der „Izta“ ein altes Liebespaar dar und während dem Aufstieg können Sie beide Vulkane in ihrer vollen Pracht und mit ihren schneebedeckten Spitzen bewundern. Sobald Sie Ihr Ziel erreicht haben, werden Sie mit einem noch besseren Panoramablick auf die umliegenden Vulkane und Gebiete belohnt. Nach einer ausgiebigen Pause beginnen Sie den Abstieg und werden im Anschluss in Ihr Hotel in Amecameca gebracht.

Am vierten und letzten Tag der Tour geht es dann, mit zahlreichen neuen Erfahrungen und unvergesslichen Eindrücken im Gepäck, wieder zurück nach Mexiko Stadt.

Dieser Ausflug findet mit einem zertifiziertem zweisprachigem Guide (Englisch/Spanisch) statt. Ausserdem wird Ihnen eine professionelle Kletterausrüstung gestellt und auch für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt.

Wenn wir nun Ihr Interesse geweckt haben und Ihre Wander- und Kletterlust angeregt wurde, nutzen Sie die Chance noch Anfang dieses Jahres den Iztaccihuatl kennen zu lernen und kommen Sie in den Genuss unseres einmaligen Angebots, bei dem wir Ihnen die Tour im Zeitraum vom vom 28. Februar bis 03. März 2014 für nur 325,00 EURO pro Person anbieten!

Unser Tarahumara-Hilfsprojekt im Kupfercanyon

Mexiko hat sich in den letzten Jahren wahnsinnig entwickelt und vor allem im Hinblick auf Tourismus und Reisen  einen positiven Aufschwung erlebt.

Dennoch gibt es immernoch zahlreiche Menschen, die unter der Armutsgrenze leben und nicht genügend Geld haben für Kleidung, Grundnahrungsmittel und Bildung. Buenos Días Méxiko möchte diesen Menschen helfen und unterstützt seit 2011  in Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation Little Light Feet e.V. die Tarahumara-Indianer, welche einer der ärmsten Ethnien Mexikos sind.

Mit jeder Reise die Buenos Días Méxiko verkauft gehen 5.00 EURO an ein Mädcheninternat für Tarahumarakinder im Kupfercanyon, welcher sich über weite Teile des Bundesstaates Chihuahua erstreckt. In diesem Internat sind die Kinder zuhause, deren Eltern nicht genug Geld haben um sie zu ernähren und zu fördern. Mit Hilfe Ihrer Reisen und vor allem Ihrer grosszügigen Spenden konnten in dem Internat, welches von Ordensschwester Catalina geleitet wird und in dem es bei weitem nicht genügend finanzielle Mittel gibt um alle Kinder zu fördern und ihnen ein angenehmes Zuhause zu bieten, bereits grosse Fortschritte erziehlt werden. Unser ehemaliges Teammitglied Hanna hat dieses Jahr persönlich die Tarahumarakinder besucht und uns Informationen über die Entwicklungen vor Ort aus erster Hand geliefert. Sowohl die Schlafräume, Aufenthaltsräume als auch die Waschgelegenheiten konnten verbessert werden, was zur Hygiene beiträgt und Krankheiten unter den Kindern vorbeugt. Auch ein Schritt zur schulischen Ausbildung der Tarahumara konnte bereits getan werden. Buenos Días México ist sehr stolz auf all die bisherigen positiven Entwicklungen und die Verbesserung der Konditionen für die Kinder und möchte allen Spenderinnen und Spendern ganz herzlich danken!

Dennoch mangelt es noch immer an Ressourcen, um einen Mindestlebensstandard für die Kinder zu schaffen.  Es fehlt nicht nur an Kleinigkeiten wie Spielsachen und Büchern sondern unter anderem auch an der Finanzierung einer Lehrkraft, an Schreibutensilien und an der Anbringung von Solarzellen, welche von grosser Bedeutung wären, um die hohen Warmwasser- und Heizkosten des Internats während der langen Winter im Kupfercanyon zu reduzieren. Deshalb möchten wir Sie bitten  auch weiterhin die Tarahumaraindianer zu fördern und sie mit Spenden zu unterstützen.

Wir möchten pünktlich zur Weihnachtszeit noch einmal zu einer Spende für das Internat der Tarahumarakinder aufrufen, bei der sich auch Buenos Días México mit 500.00 EURO beteiligt, damit auch die Tarahumara-Kinder dieses Jahr gut abschliessen können!

Wenn sie gerne helfen und spenden möchten, überweisen Sie bitte Ihren Wunschbetrag auf folgendes Konto:

Little light feet e.V
Sparda Bank
Konto 222 66 77
BLZ 206 90 500

IBAN: DE98206905000002226677
BIC: GENODEF1S11 (Hamburg)

Verwendungszweck: BDMx hilft Vorname Nachname

Auf dem schnellsten Weg von Querétaro noch Mexiko Stadt

Am vergangenen Montag, dem 2. Dezember 2013 wurde das Projekt, eine Schnellzugverbindung von Querétaro nach Mexiko Stadt zu errichten, offiziell bekannt gegeben. Das mexikanische Ministerium für Kommunikation und Transport und die Regierung des Staates Querétaro sind sich einig und haben ein Übereinkommen hinsichtlich eines Personenzuges, der diese beiden Städte miteinander verbinden soll und somit der Dynamik im Zentrum des Landes einen Impuls geben soll, geschlossen.

Dieser Schnellzug wird die Strecke von ca. 213 Kilometern mit einer Geschwindigkeit von bis zu 180 km/h in weniger als zwei Stunden zurücklegen und verspricht vielerlei neue Möglichkeiten sowohl für Touristen als auch für die Bewohner dieser beiden mexikanischen Städte. Die geplante Strecke des Zuges wird von Querétaro über San Juan del Río, Tula, Huehuetoca und Cuautitlán nach Mexiko Stadt führen. Während der entsprechende Abfahrts- und Ankunftsort für diese Verbindung im Staat Qurerétaro noch nicht festgelegt ist, wird dieser in Mexiko Stadt der Bahnhof Estación Buenavista sein. Schätzungen besagen, dass etwa 14 000 Passagiere täglich von dieser Schnellverbindung profitieren werden.

Momentan analisiert das Ministerium für Kommunikation und Transport von Mexiko Stadt drei mögliche Alternativen der geplanten Zuglinie. Man könnte entweder die bereits vorhandenen Strecken, welche bisher nur von Güterzügen befahren werden, nutzen oder eine neue parallel verlaufende Linie errichten. Eine weitere Möglichkeit ist, die bestehende Strecke zu modernisieren und um zusätzliche benötigte Linien zu erweitern. Ein anders wichtiges Thema, welches der Vorstand des Ministeriums für Stadtentwicklung und Bauvorhaben ansprach ist, dass sich ein Teil der Zugroute mit der Autobahnstrecke 57, die die Landeshauptstadt mit der Hauptstadt des Staates Querétaro verbindet, überschneiden könnte.

Bis jetzt wurden Passagierzüge zugunsten von anderen Transportmöglichkeiten eher abgelehnt. Doch die gegenwärtigen Entwicklungen des Tourismus und die auftretenden kommerziellen und industriellen Notwendigkeiten verlangen nun immer mehr nach der Implementierung einer solchen Zugstrecke in Mexiko. Bisher liegen noch keine offiziellen Veröffentlichungen über Preise, Fahrpläne, genau Haltestellen oder darüber, wann diser Service entgültig in Kraft treten wird, vor. Nach Angaben der Regierung muss man sich wohl noch zwei bis drei Jahren gedulden, um von einer solchen Schnellzugverbindung profitieren zu können.

Diese Verbindung wird das erste von vielen weiteren folgenden Projekten im Hinblick auf Personenzügen sein. Mexiko soll in Zukunft mehr und mehr mit Zugverbindungen erschlossen werden, welche unter anderem zum verreisen und arbeiten die eindeutig schnellere, ökonomischere, sicherere und umweltfreundlichere Variante zu anderen Transportwegen wären.